Ausschreibungen

Über den jeweiligen Link "Unterlagen herunterladen" können Ausschreibungsunterlagen ohne Registrierung heruntergeladen werden.

Die Abgabe eines Angebotes hat, soweit im Bekanntmachungstext nicht anders beschrieben, ausschließlich in elektronischer Form über das Online−Portal zu erfolgen. Bitte melden Sie sich hierzu auf der Bekanntmachungsplattform mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an. Sofern Sie im System noch nicht registriert sind, können Sie dies auf der Plattform vornehmen. Die Registrierung ist kostenfrei. Anschließend können Sie auf der Startseite bspw. nach dem Titel des Verfahrens über die Direktsuche als Suchbegriff suchen. Folgen Sie anschließend der Anleitung im System, um an dem Verfahren teilzunehmen. Das elektronische Angebot ist mit allen geforderten Unterlagen bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die Vergabeplattform der Vergabestelle zu übermitteln. Bis zur Abgabefrist können Sie Ihr bereits eingereichtes Angebot zurückziehen oder Änderungen vornehmen; das überarbeitete Angebot ist in gleicher Weise einzureichen.

Die Kommunikation zwischen Bietern und der Vergabestelle (z.B. für Bieterfragen, Vereinbarung von Besichtigungsterminen, etc.) erfolgt ausschließlich über die eVergabe-Plattform mit Hilfe der Funktion „Nachrichten“. Telefonische, schriftliche oder E−Mail Anfragen werden von der Vergabestelle nicht beantwortet. Die Bewerber und Bieter sind daher verpflichtet, regelmäßig in ihrem elektronischen Postfach nachzusehen, ob Nachrichten eingegangen sind. Grundsätzlich erhalten Sie unmittelbar nach dem Erhalt einer Nachricht oder neuen Informationen eine Benachrichtigung per E−Mail über das Vorliegen einer neuen Nachricht im Bieterassistenten. Sie müssen daher alle Antworten im Assistenten zur Kenntnis nehmen. Die im Rahmen des Vergabeverfahrens erhaltenen Daten werden bei der Vergabestelle sowie beim durch die Vergabestelle beauftragten Dienstleister gespeichert und zur Abwicklung der Ausschreibung unter Einhaltung der DSGVO genutzt.

400-21-E15

Subunternehmerleistungen Adhoc-Verkehre - Güte C (niedrigste Anforderungskategorie)

V-Bus vergibt als Generalsubunternehmer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) temporäre Verkehrsleistungen an Dritte. Die V-Bus GmbH richtet gemäß § 48 Abs. 1 SektVO zur Eignungsprüfung ein eigenes Qualifizierungssystem ein. In diesem ist festgelegt, welche Anforderungen ein Omnibusunternehmen erfüllen muss, um künftig in die Vergabe von Auftragnehmerleistungen für Schienenersatz-, Veranstaltungs-, Sonderverkehre etc. sowie für temporäre Linienverkehre laut Sektorenverordnung einbezogen zu werden (Eignungskriterien). Das vorliegende Projekt beschreibt die Anforderungen an die niedrigste Güte (Kategorie C). Alle Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, werden in das Verzeichnis der geprüften Unternehmen (§ 48 Abs. 8 SektVO) aufgenommen und können anschließend an den künftigen Verfahren zur Vergabe von temporären Subunternehmerleistungen teilnehmen. Die konkreten Leistungsvergaben werden jeweils im Wettbewerb in einem nicht offenen Verfahren oder in einem Verhandlungsverfahren (§ 48 Abs. 9 SektVO) unter den Unternehmen stattfinden, die sich im Rahmen des Qualifizierungssystems qualifiziert haben. Die jeweiligen Anforderungen an die Leistungen ergeben sich dann aus den Vergabeunterlagen, auf die die Unternehmen Angebote abgeben können.

Vergabeart Qualifizierungssystem (EU)
Angebotsfrist unbefristet
Auftragsgeber V-Bus GmbH
Leistungsart Service

399-21-E15

Subunternehmerleistungen Adhoc-Verkehre - Güte B (mittlere Anforderungskategorie)

V-Bus vergibt als Generalsubunternehmer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) temporäre Verkehrsleistungen an Dritte. Die V-Bus GmbH richtet gemäß § 48 Abs. 1 SektVO zur Eignungsprüfung ein eigenes Qualifizierungssystem ein. In diesem ist festgelegt, welche Anforderungen ein Omnibusunternehmen erfüllen muss, um künftig in die Vergabe von Auftragnehmerleistungen für Schienenersatz-, Veranstaltungs-, Sonderverkehre etc. sowie für temporäre Linienverkehre laut Sektorenverordnung einbezogen zu werden (Eignungskriterien). Das vorliegende Projekt beschreibt die Anforderungen an die mittlere Güte (Kategorie B). Alle Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, werden in das Verzeichnis der geprüften Unternehmen (§ 48 Abs. 8 SektVO) aufgenommen und können anschließend an den künftigen Verfahren zur Vergabe von temporären Subunternehmerleistungen teilnehmen. Die konkreten Leistungsvergaben werden jeweils im Wettbewerb in einem nicht offenen Verfahren oder in einem Verhandlungsverfahren (§ 48 Abs. 9 SektVO) unter den Unternehmen stattfinden, die sich im Rahmen des Qualifizierungssystems qualifiziert haben. Die jeweiligen Anforderungen an die Leistungen ergeben sich dann aus den Vergabeunterlagen, auf die die Unternehmen Angebote abgeben können.

Vergabeart Qualifizierungssystem (EU)
Angebotsfrist unbefristet
Auftragsgeber V-Bus GmbH
Leistungsart Service

276-21-E15

Subunternehmerleistungen Ad hoc-Verkehre - Güte A (höchste Anforderungskategorie)

V-Bus vergibt als Generalsubunternehmer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) temporäre Verkehrsleistungen an Dritte. Die V-Bus GmbH richtet gemäß § 48 Abs. 1 SektVO zur Eignungsprüfung ein eigenes Qualifizierungssystem ein. In diesem ist festgelegt, welche Anforderungen ein Omnibusunternehmen erfüllen muss, um künftig in die Vergabe von Auftragnehmerleistungen für Schienenersatz-, Veranstaltungs-, Sonderverkehre etc. sowie für temporäre Linienverkehre laut Sektorenverordnung einbezogen zu werden (Eignungskriterien). Das vorliegende Projekt beschreibt die Anforderungen an die höchste Güte (Kategorie A). Alle Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, werden in das Verzeichnis der geprüften Unternehmen (§ 48 Abs. 8 SektVO) aufgenommen und können anschließend an den künftigen Verfahren zur Vergabe von temporären Subunternehmerleistungen teilnehmen. Die konkreten Leistungsvergaben werden jeweils im Wettbewerb in einem nicht offenen Verfahren oder in einem Verhandlungsverfahren (§ 48 Abs. 9 SektVO) unter den Unternehmen stattfinden, die sich im Rahmen des Qualifizierungssystems qualifiziert haben. Die jeweiligen Anforderungen an die Leistungen ergeben sich dann aus den Vergabeunterlagen, auf die die Unternehmen Angebote abgeben können.

Vergabeart Qualifizierungssystem (EU)
Angebotsfrist unbefristet
Auftragsgeber V-Bus GmbH
Leistungsart Service

156-22-E14

Qualifizierungssystem IT-Hardware

Für die Beschaffung von IT-Hardware richtet die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) gemäß § 48 Abs. 1 SektVO zur Eignungsprüfung ein eigenes Qualifizierungssystem ein. In diesem ist festgelegt, welche Anforderungen ein Lieferant erfüllen muss, um künftig in die Vergabe von Auftragnehmerleistungen für IT-Hardware einbezogen zu werden (Eignungskriterien). Alle Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, werden in das Verzeichnis der geprüften Unternehmen (§ 48 Abs. 8 SektVO) aufgenommen und können anschließend an den künftigen Verfahren zur Vergabe für die Lieferung von IT-Hardware teilnehmen. Die konkreten Leistungsvergaben werden jeweils im Wettbewerb in einem nicht offenen Verfahren oder in einem Verhandlungsverfahren (§ 48 Abs. 9 SektVO) unter den Unternehmen stattfinden, die sich im Rahmen des Qualifizierungssystems qualifiziert haben. Die jeweiligen Anforderungen an die Leistungen ergeben sich dann aus den Vergabeunterlagen, auf die die Unternehmen Angebote abgeben können.

Vergabeart Qualifizierungssystem (EU)
Angebotsfrist unbefristet
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart ServiceSupplyContract

226-23-E14

Qualifizierungssystem Netzwerktechnik

Die Rhein-Necker-Verkehr GmbH beabsichtigt im Rahmen dieses Qualifizierungssystems die Lieferung, Lizenzierung und Maintenance von Netzwerktechnik für Projekte im Verkehrsnetz der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH. Vergabegegenstand ist die Lieferung, Lizenzierung und Maintenance folgender Komponenten: • Cisco Catalyst 9300-24S-A SwitchThinClients • Cisco Catalyst C1000-8FP-2G-L Switch • Cisco Catalyst C1000-16FP-2G-L Switch • Cisco Catalyst C1000-24FP-4G-L Switch • Cisco Catalyst C9200L-48P-4G-E Switch • Cisco Catalyst C9300L-24P-4X-A Switch • Cisco Catalyst C9300L-48P-4X-A Switch • Cisco Catalyst C9130AXI-E AP (Indoor Access Point) • Cisco Catalyst C9124AXI-E AP (Outdoor Access Point) • ggfs. weitere Cisco Catalyst Komponenten

Vergabeart Qualifizierungssystem (EU)
Angebotsfrist unbefristet
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart ServiceSupplyContract

009-24-E14

Montage Heizungstechnik Unterflurdrehstand RNV Mannheim

Gegenstand der zu vergebenen Leistungen sind die Montage der Heizungstechnik im Unterflurdrehstand RNV Mannheim gemäß Ausschreibungsunterlagen.

Vergabeart Öffentliche Ausschreibung
Angebotsfrist 29.02.2024 12:00:00 Uhr
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart Construction
Liefer-/Leistungsort Mannheim
PLZ Liefer-/Leistungsort 68165

041-22-E17

Lieferung, Aufstellung, Vorhalten und Rückbau einer Hallenkonstruktion

Lieferung, Aufbau, Vorhalten der Hallenkonstruktion bis zum 31.12.2024 und Rückbau. Aufzustellen ist eine Unterstellhalle in Leichtmetallbauweise, bei einer Breite von ca.15 Metern und einer Länge von ca. 15 Metern. Die Einfahrt über das Tor/die Tore in die Halle für die Fahrzeuge muss stufenlos geplant werden.

Vergabeart Offenes Verfahren (EU)
Angebotsfrist 26.02.2024 10:00:00 Uhr
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart Service
Liefer-/Leistungsort Mannheim
PLZ Liefer-/Leistungsort 68309

253-23-EK7

Herstellung und Lieferung von Gleisbaustoffen für GE Kaiser- und Friedrichsring

Lieferung von Gleiskonstruktionen und Schienen aus Vignol- und Rillenschienen der Spurweite 1000 mm für die Erneuerung von 8 Weichen, 4 Kreuzungen und ca. 1.640 m Gleis im Kaiser-/ Friedrichsring in Mannheim zwischen den Gleisdreiecken Schwetzinger Straße (Tattersall) und Nationaltheater sowie die Erstellung der zugehörigen Schienenteilungs-, Konstruktions- und Biegepläne.

Vergabeart Offenes Verfahren (EU)
Angebotsfrist 05.03.2024 10:00:00 Uhr
Auftragsgeber MV Mannheimer Verkehr GmbH
Leistungsart ServiceSupplyContract
Liefer-/Leistungsort Mannheim
PLZ Liefer-/Leistungsort 68165

042-24-EK7

Planung Lph 6 - Gleiserneuerung Frankenthaler Straße, Ludwigshafen

Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß HOAI 2021 Teil 3, Abschnitt 4, § 47, Leistungsphase 6

Vergabeart Öffentliche Ausschreibung
Angebotsfrist 21.02.2024 10:00:00 Uhr
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart Service
Liefer-/Leistungsort Ludwigshafen
PLZ Liefer-/Leistungsort 67059

288-23-E14

Agenturleistungen on-Demand-Shuttle (fips) HD

Der on-Demand-Shuttle "fips" ergänzt das bestehende ÖPNV-Angebot der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv). Ziel von fips ist es Stadtrandbezirke besser miteinander zu verbinden, sowie die erste und letzte Meile von der Haltestelle bis fast vor die Haustür mit dem ÖPNV zu ermöglichen. Die umweltfreundlichen Elektrofahrzeuge werden mit 100 Prozent Ökostrom betrieben und können über die fips App spontan und flexibel gebucht werden. Start, Ziel und Abfahrtszeit bestimmen die Fahrgäste. Dabei werden die Fahrtwünsche mehrerer Fahrgäste mit ähnlichen Strecken oder Zielen intelligent gebündelt. Fahrten von der Haltestelle bis fast vor die Haustür, der Weg zum Einkaufen, Arzttermine und Ausflüge in der Freizeit: Die erste und die letzte Meile werden durch fips einfacher und komfortabler. Zur Einführung in Heidelberg bedient der Personen-Shuttle zunächst die Gebiete Ziegelhausen/Schlierbach und Rohrbach. In Heidelberg wird ein gültiges Einzelticket oder Jahresabonnement für eine Fahrt mit fips benötigt. Für die Buchung einer Fahrt ist lediglich die fips-App notwendig. Eine Telefonbuchung ist nach vorhergehender Registrierung ebenfalls möglich. Die Zielgruppe stellen die Bewohner der Bediengebiete dar, sowie Pendler in die Bediengebiete hinein bzw. aus den Bediengebieten hinaus. Um das neue Angebot in den betreffenden Bediengebieten in Heidelberg bekannt zu machen, sind ab April 2024 kommunikative Maßnahmen (bei der Zusage über die Fördermittel des Landes Baden-Württemberg auch über den gesamten Förderprojektzeitraum) zu planen und umzusetzen. Hierfür sollen öffentlichkeitswirksame Maßnahmen und begleitende cross-mediale Werbeaktionen initiiert und umgesetzt werden. Logo, Wording und Design sind bereits durch die Marketingmaßnahmen in Mannheim definiert und sind auch für die Heidelberger Maßnahmen zu adaptieren. In Mannheim hat sich zudem gezeigt, dass vor allem lokales Marketing funktioniert. Das heißt, dass das Produkt am ehesten dann genutzt wird, wenn der potenzielle Fahrgast vorher die Möglichkeit hatte, sich im Eins-zu-Eins-Beratungsgespräch, und das am besten vor Ort, ausgiebig zu informieren und ihm im Idealfall sogar bei der Appinstallation geholfen werden konnte. Die bereits bestehenden Social-Media-Kanäle werden zukünftig von der rnv weitergeführt. Zur Beauftragung und Umsetzung der genannten Maßnahmen soll eine Full-Service-Agentur eingesetzt werden. Ab Zuschlagserteilung, d.h. voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2024 soll eine Full-Service-Agentur die Planung und Umsetzung der kommunikativen und werblichen Maßnahmen rund um die Einführung von fips in Heidelberg in enger Abstimmung mit dem Bereich Kommunikation und Marketing der rnv übernehmen.

Vergabeart Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb (EU)
Angebotsfrist 18.03.2024 12:00:00 Uhr
Auftragsgeber Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Leistungsart Service
Liefer-/Leistungsort Heidelberg
PLZ Liefer-/Leistungsort 69115

323-23-E15

Barrierefreier Ausbau der Haltestelle Paradeplatz in Mannheim

Barrierefreier Ausbau der Haltestellen Paradeplatz in Mannheim. Hierfür werden die Bauleistungen für Straßen-, Tief-, Gleis-, Haltestellen-, Oberflächen- und Leerrohrinfrastrukturbau ausgeschrieben. Die Bieter haben Angebote für alle 3 Lose einzureichen. Sofern nicht alle 3 Lose durch den Bieter angeboten werden, führt dies zum Ausschluss des Bieters von der Wertung, da alle 3 Lose an einen Bieter vergeben werden (Gesamtlosvergabe).

Vergabeart Offenes Verfahren (EU)
Angebotsfrist 18.03.2024 12:00:00 Uhr
Auftragsgeber MV Mannheimer Verkehr GmbH
Leistungsart Construction
Liefer-/Leistungsort Mannheim
PLZ Liefer-/Leistungsort 68161