CORONAVIRUS: SONDERFAHRPLAN

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie fahren wir auf behördliche Empfehlung einen reduzierten Sonderfahrplan. Außerdem ergreifen wir weitere Maßnahmen, um die Gesundheit von Fahrgästen und Belegschaft zu schützen. Unter anderem wird der sogenannte kontrollierte Vordereinstieg bei Bussen bis auf weiteres ausgesetzt. Straßenbahnen halten ab jetzt an allen Haltestellen und öffnen die Türen automatisch.

Wir bitten unsere Fahrgäste dringend, den ÖPNV aktuell nicht für Freizeitverkehre oder tagestouristische Aktivitäten zu nutzen, sondern nur dringend notwendige Fahrten, zum Beispiel zur Arbeit, zum Einkaufen oder für Arztbesuche, anzutreten.

Unsere Mobilitätsezentralen in Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim sind bis auf Weiteres geschlossen. Wir sind weiterhin telefonisch unter 0621/465-4444 sowie schriftlich unter info(at)rnv-online.de erreichbar.

Weitere Informationen finden Sie hier

Barrierefreiheit

Wir wollen die Nutzung von Bus und Bahn für für Eltern mit Kinderwagen und Fahrgäste mit körperlichen Einschränkungen so einfach wie möglichst machen.

Die blaue Kinderwagentaste

Mehr Zeit zum Ein- und Aussteigen: Niederflur-Bahnen haben die blaue Kinderwagentaste. Wer sie drückt, sorgt dafür, dass die Türen länger geöffnet bleiben und erst durch das Fahrpersonal geschlossen werden. Die blaue Taste befindet sich außen an der zweiten Tür von vorne, innen an jeder Tür.

Barrierefreie Haltstellen

Viele Haltstellen sind bereits barrierefrei: Damit der Weg in den Haltstellenbereich keine Barrieren enthält, sind die Bahnsteige niedrig. Sie erhöhen sich dann zum Gleisbereich hin ansteigend, damit der Einstieg in den Bus oder die Bahn möglichst einfach ist.

Wir bauen das barrierefreie Haltstellennetz ständig aus. Hier finden Sie die aktuelle Liste mit den bereits optimierten Haltestellen:

Niederflurige Straßenbahnen

Stufenloser Einstieg heißt das Zauberwort: Die Einstiege sind niedrig, die Bahnsteige zu den Gleisen hin hoch. So entsteht eine ebene Fläche, die mit Rollstühlen, Gehilfen und Kinderwagen gut befahrbar sind. 

Einstieg über die Rampe

Höhen-Ausgleich schaffen: Viele Stadtbahnen und Busse der rnv verfügen über Rampen, die vom Fahrpersonal bedient werden. So ist der Einstieg auch bei den Bahn- und Bussteigen mit einer geringeren Bordsteinhöhe mit Rollstuhl oder Gehilfe gut möglich.

Fragen?

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum barrierefreien Fahren? Unsere Kolleginnen und Kollegen im Kundenservice helfen Ihnen montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr gerne weiter. Oder besuchen Sie eine unserer Mobilitätszentralen

Kontakt

Barrierefreiheit
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Möhlstraße 27
68165 Mannheim
barrierefreiheit(at)rnv-online.de