Heidelberg

Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof: Vorbereitende Arbeiten starten

Bau des neuen Bahnsteigs für die Linie 5 von Mai bis Juli 2018 / Hauptbahnhof in allen Bauphasen erreichbar

Die nächste Maßnahme des Mobilitätsnetzes Heidelberg steht in den Startlöchern: die umfassende Modernisierung der Straßenbahn- und Bushaltestelle Hauptbahnhof. In rund eineinhalb Jahren Bauzeit rückt die Haltestelle an den Bahnhofsvorplatz heran und wird auf vier Straßenbahn- und Bussteige ausgebaut. Damit wird dieser zentrale Verkehrsknoten fit für die Zukunft gemacht. Zurzeit steigen an der Haltestelle wochentags rund 35.000 Fahrgäste ein und aus. Sie müssen künftig auf ihrem Weg von und zum Hauptbahnhof nicht mehr die Fahrbahn überqueren. Gleichzeitig werden die Gleise und Fahrstreifen im Kreuzungsbereich Mittermaierstraße / Kurfürsten-Anlage angepasst, die Gleise in der Kurfürsten-Anlage bis zum Römerkreis erneuert und die Haltestelle Stadtwerke barrierefrei ausgebaut.

Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Als vorbereitende Maßnahme wird seit Anfang Mai eine neue Haltestelle Hauptbahnhof West in Höhe des F+U-Komplexes gebaut. Diese Arbeiten haben noch nicht viele Auswirkungen auf den Verkehr: Für die Baustelleneinrichtung muss lediglich der Kurzzeitparkplatz am Burger King gesperrt werden. Autofahrerinnen und Autofahrer können auf den DB-Parkplatz direkt unten am Gleis 1 ausweichen.

Der Hauptteil der Arbeiten startet dann Ende Juli 2018, mit Beginn der Sommerferien: Ab dann werden die Haltestelle Hauptbahnhof und die Kurfürsten-Anlage zwischen Karl-Metz-Straße und Mittermaierstraße hergestellt. Auch der Umbau der Gleise und der südlichen Fahrbahn der Kurfürsten-Anlage von der Mittermaierstraße bis zum Römerkreis startet in den Sommerferien 2018. Diese Arbeiten werden große Auswirkungen auf den Verkehr mit sich bringen.

Hauptbahnhof bleibt durchgehend erreichbar

Die Kurfürsten-Anlage muss ab Ende Juli 2018 im Baustellenbereich vollgesperrt werden. Davon sind sowohl der Bus- und Straßenbahn-, als auch der Auto- und Radverkehr betroffen. Autofahrerinnen und Autofahrer werden gebeten, die Baustelle weiträumig zu umfahren.

Der Hauptbahnhof selbst ist in allen Bauphasen für alle Verkehrsarten erreichbar. Der Straßenbahn- und Busbetrieb läuft weiter: Das gewährleisten zwei große Ersatzhaltestellen westlich und östlich des Bahnhofs. Ein flexibles Leitsystem sorgt dafür, dass die Fahrgäste zuverlässig zu ihrem Bus oder ihrer Straßenbahn gelangen. Autofahrer erreichen den Hauptbahnhof über den östlichen Parkplatz am Haupteingang sowie von Süden auf der Bahnstadt-Seite. Teile der Fahrradstellplätze werden ab Mai auf den Bahnhofsvorplatz am Haupteingang, in die Belfort-Anlage sowie in die Nähe des Ibis-Hotels verlagert. Die Fernbushaltestelle wird ab den Pfingstferien in die Alte Eppelheimer Straße in Höhe des rnv-Betriebshofs verlegt.

Vorbereitende Maßnahme: Bau des neuen Bahnsteigs für die Linie 5 von Mai bis Juli 2018

Die vorbereitende Maßnahme, der Bau der Haltestelle Hauptbahnhof West, wird von Mai bis Juli 2018 durchgeführt. Südlich der Karl-Metz-Straße entstehen ein neuer Bahnsteig für die Linie 5 und ein neues Gleisdreieck, so dass die Bahnen aus Wieblingen kommend künftig direkt in die Karl-Metz-Straße abbiegen können. Während der Hauptmaßnahme ermöglicht das den durchgehenden Betrieb der Straßenbahnen. Später sichert die Haltestelle Hauptbahnhof West eine höhere Zuverlässigkeit auch im Störungsfall.

Arbeiten auf der Linie 5 vom 22. bis 24. Mai

Ein großer Teil der Arbeiten findet im laufenden Betrieb statt. Lediglich für drei Tage in den Pfingstferien muss ein Streckenabschnitt der Linie 5 mit Bussen bedient werden: Ab Dienstag, 22. Mai, Betriebsbeginn, bis Donnerstag, 24. Mai, Betriebsende, werden auf der Linie 5 zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Heidelberg und Ochsenkopf die Steige für die neue Haltestelle errichtet. Dafür endet die Linie 5 in Fahrtrichtung Heidelberg in diesem Zeitraum an der Haltestelle Berufsschule und fährt über Edingen Bahnhof zurück nach Mannheim. Fahrgäste, die zum Heidelberger Hauptbahnhof oder weiter fahren möchten, können an der Haltestelle Wieblingen Mitte in die Ersatzbusse der rnv umsteigen. Diese verkehren Takt der Linie 5 über Hauptbahnhof zum Bismarckplatz und wieder zurück zur Haltestelle Wieblingen Mitte. Dort fahren die Straßenbahnen der Linien 5 in Richtung Mannheim ab. Die Fahrzeit verlängert sich um rund zehn Minuten.

Mobilitätsnetz wächst weiter

Der Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof ist Teil der Gesamtmaßnahme Mobilitätsnetz Heidelberg und wird von der rnv im Auftrag der Heidelberger Straßen- und Bergbahngesellschaft (HSB), der Stadt Heidelberg sowie der Mannheimer Verkehr (MV) ausgeführt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 30 Millionen Euro netto. Rund 18 Millionen Euro davon trägt die HSB.

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz umfassend und nachhaltig ausgebaut. Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs. Ziel der Gesamtmaßnahmen im Rahmen des Mobilitätsnetzes ist es, über 10.000 Fahrgäste pro Tag hinzuzugewinnen, davon über 7.000 Umsteiger vom Auto.

 

Der Umbau der Haltestelle Hauptbahnhof im Überblick:

  • Bauzeit: Juli 2018 bis September 2019
  • Bauabschnitte:
  • Vorbereitende Arbeiten: Bau der Haltestelle Linie 5

    • Bauabschnitt 1: Ausbau Gleisdreieck Karl-Metz-Straße/Kurfürsten-Anlage, Bau der Haltestelle Hauptbahnhof, Gleise Haltestelle Hauptbahnhof
    • Bauabschnitt 2: Knotenpunkt Mittermaierstraße/Kurfürsten-Anlage
    • Bauabschnitt 3: Ausbau Gleise Kurfürstenanlage und barrierefreier Ausbau Haltestelle Stadtwerke

  • Kosten: rund 30 Millionen Euro netto

 

 

rnv Servicenummer:
0621 465 4444