Stadtbahn Mannheim Nord feierlich eröffnet

Lückenschluss im Mannheimer Liniennetz der rnv: Stadtbahn Nord wurde am 11. Juni eröffnet.

Stadtbahn Mannheim Nord feierlich eröffnet

Im Bild v.l.: Dr. Michael Winnes, Geschäftsführer MVV GmbH, Stadtrat Ralf Eisenhauer, Stadtrat Carsten Südmersen, Marcus Geithe, Geschäftsführer der MVV GmbH, Winfried Hermann MdL, Minister für Verkehr Baden-Württemberg, Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Stadträtin Melsi Sekmen, Erster Bürgermeister Christian Specht, Bürgermeisterin Felicitas Kubala und Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv GmbH.

Ein Lückenschluss im Mannheimer Liniennetz der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, ein großer Meilenstein für den ÖPNV in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar: Am Samstag, 11. Juni 2016, gut dreieinhalb Jahre nach dem ersten Spatenstich, wurde die Stadtbahn Mannheim Nord im Rahmen eines großen Sommerfestes für alle Bürgerinnen und Bürger eröffnet.

Nach dem feierlichen Banddurchschnitt mit Winfried Hermann MdL, Minister für Verkehr Baden-Württemberg, Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht, Bürgermeisterin Felicitas Kubala, Marcus Geithe und Dr. Michael Winnes, Geschäftsführer der MVV GmbH sowie Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, konnte die gesamte Öffentlichkeit schon heute die Vorzüge der neuen Strecke erfahren. Kostenlos, dicht getaktet und begleitet von vielen Aktivitäten entlang der jüngsten Trasse im Mannheimer Schienennetz pendelten die Sonderzüge der rnv zwischen Innenstadt und den neuen Endhaltestellen.

Am Sonntag, 12. Juni, nimmt die neue Strecke dann offiziell ihren Betrieb auf. 32.000 Anwohner, etwa 10 Prozent der Mannheimer Bevölkerung, haben zum ersten Mal direkten Anschluss ans Stadtbahnnetz – und damit erstmals direkte Verbindung zu beliebten Zielen wie Innenstadt und Hauptbahnhof. In der Gegenrichtung werden durch die Stadtbahn Nord in Mannheim attraktive Ziele wie beispielsweise das Naherholungsgebiet Käfertaler Wald, das Carl-Benz-Bad und die Freilichtbühne für die gesamte Metropolregion Rhein Neckar verkehrlich neu erschlossen: Ab der Haltestelle Bonifatiuskirche (bisheriger Name Grenadierstraße) biegt die Linie 4/4A in Zukunft auf die neue Trasse der neuen Stadtbahn Mannheim Nord ab und fährt über Ulmenweg und Hessische Straße bis zur Hermann-Gutzmann-Schule, wo sich die neue Strecke in die beiden Äste zu den Endhaltestellen Waldfriedhof (Linie 4) beziehungsweise Käfertaler Wald (Linie 4A) verzweigt. Heddesheim und Wallstadt sind ab der Mannheimer Innenstadt mit den neuen Linien 5A und 15 erreichbar, nach Käfertal gelangt man mit den Linien 5/5A und 15. Durch die komfortablere Verbindung versprechen sich die Stadt Mannheim und die rnv weniger Autoverkehr und eine Entlastung der Umwelt. Sie rechnen mit einer Million zusätzlicher Fahrgäste pro Jahr.

Über die Veränderungen hat die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH ihre Kunden bereits im Vorfeld der Inbetriebnahme intensiv informiert. An den ersten Betriebstagen wird entlang der neuen Trasse sowie an zentralen Knotenpunkten Infopersonal der rnv im Einsatz sein, um die Fahrgäste zum neuen Angebot zu beraten. Zudem stehen die Teams in den Kundenzentren der rnv für die persönliche Beantwortung möglicher Fragen gerne zur Verfügung.

rnv Servicenummer:
0621 465 4444