Verbindungsauskunft
Ab
An
Aktuelle Meldungen

... auf folgenden Linien:

Aushangfahrpläne

Da sich die Fahrpläne in einem Jahr ändern können, lohnt es sich, den rnv Online-Fahrplan regelmäßig zu erneuern. Ab wann der Plan seine Gültigkeit hat, steht rechts unten auf den Fahrplänen.

Abfahrtszeiten

rnv führt neue Dienstkleidung ein

Vor gut 13 Jahren erhielten in der damals noch "jungen" Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) Kolleginnen und Kollegen im Fahrbetrieb sowie in einigen anderen Unternehmensbereichen erstmals eine einheitliche Dienstkleidung. Im Juli 2021 wird nun ein großer Teil der Belegschaft des Verkehrsunternehmens neu eingekleidet.

Über 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der rnv, vornehmlich aus dem Fahrdienst, aber auch aus der Betriebszentrale, dem Zentralempfang, der Fahrausweisprüfung und der Fahrschule, haben eine Erstausstattung der neuen Dienstkleidung erhalten und werden damit in einigen Tagen im Verkehrsgebiet unterwegs sein.

Das Personal der rnv wird sich von nun an in zwei verschiedenen Ausstattungslinien präsentieren: Einem schicken Business-Look und einer locker-sportiven Linie. Damit ist sichergestellt, dass für jeden Geschmack und für jede Jahreszeit etwas Passendes zur Auswahl steht. Ein klassischer Anzug und ein elegantes Kleid gehören künftig ebenso zur rnv-Garderobe wie eine gepflegt-lässige Kombination aus Polohemd und Jeans oder kurzer Hose. Alle Kleidungsstücke sind dabei zurückhaltend in Farbe und Design, aber dennoch unverkennbar auf das bekannte Erscheinungsbild des Unternehmens abgestimmt. So finden sich die Unternehmensfarben Blau, Weiß und Orange oftmals als Details und dezenten Akzentuierungen in der größtenteils in Anthrazit gehaltenen Gesamt-Garderobe wieder, die bereits jetzt eine textile Brücke zum künftigen Design der nächsten Stadtbahngeneration der rnv, der RNT2020, schafft.

Der Neueinkleidung der rnv-Mitarbeitenden ging ein gut dreieinhalb Jahre dauernder Design- und Beschaffungsprozess voraus, an dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der rnv sowie der Arbeitnehmervertretung ebenso wie echte Modeprofis beteiligt waren: Die rnv wurde bei der Definition des Design der neuen Kollektion unterstützt von Lehrenden und Studierenden der Mannheimer Modeschule Kehrer. Somit war sicherzustellen, dass die neue Dienstkleidung auch rein modisch voll im Trend liegt. Darüber hinaus waren vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der rnv, die künftigen Trägerinnen und Träger der neuen Ausstattung, aktiv in den Gesamtprozess eingebunden. Damit konnte sichergestellt werden, dass die neue Kollektion nicht nur gut aussieht, sondern auch gut ankommt und dem strapaziösen ÖPNV-Alltag qualitativ standhält. Die Praxistauglichkeit der verwendeten Materialien wurde im Zuge des Design- und Produktionsprozesses schließlich auch vom TÜV-Süd bestätigt.

Für die über 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die neue Dienstkleidung demnächst tragen werden, wurden in einer ersten Lieferung über 31.000 einzelne Kleidungsstücke ausgeliefert. In den kommenden Tagen und Wochen haben die Kolleginnen und Kollegen nun noch die Möglichkeit, einzelne Stücke umzutauschen oder kleinere Anpassungen an die eigene Statur professionell vornehmen zu lassen. Voraussichtlich ab Montag, 26. Juli, werden sich dann alle Fahrerinnen und Fahrer der rnv, aber auch viele Kolleginnen und Kollegen mit Kundenkontakt, wie beispielsweise dem Servicepersonal in den Mobilitätszentralen, einheitlich im neuen rnv-Outfit präsentieren.

Stimmen zur neuen Dienstkleidung der rnv:

Christian Specht, rnv-Aufsichtsratsvorsitzender sowie Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim: „Die Mitarbeitenden der rnv sind von der Bedeutung ihrer Arbeit überzeugt, und sie haben allen Grund dazu! Denn sie sind es, die uns einen zuverlässigen ÖPNV an allen Tagen eines jeden Jahres rund um die Uhr ermöglichen! Die Kolleginnen und Kollegen der rnv waren es auch, die in der Pandemie gezeigt haben, dass ihre Leistungen systemrelevant sind. Jetzt werden sie – auch optisch - zeigen, dass sie eine Einheit bilden, dass sie sich mit dem Unternehmen, mit der rnv identifizieren und gemeinschaftlich als Botschafter der rnv auftreten. Jetzt wird noch deutlicher werden, dass die Belegschaft gemeinsam einen nachhaltigen Unternehmenserfolg anstrebt und das gemeinsame Ziel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine einheitlich ausgerichtete und erfolgreiche rnv ist!“  

Christian Volz, Kaufmännischer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der rnv: „Neben unseren Bussen und Bahnen sind es vor allem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Dienstkleidung, die das Erscheinungsbild unseres Unternehmens in der Öffentlichkeit prägen. Das gilt für unsere Fahrerinnen und Fahrer genauso wie für die Kolleginnen und Kollegen in den Mobilitätszentralen oder unser Prüfpersonal. Und da bekanntermaßen Mode vergänglich ist, Stil jedoch bleibt, haben wir uns dazu entschlossen, nach gut 13 Jahren eine neue Dienstkleidung zu beschaffen, die mit der Zeit geht, aber trotzdem zum Stil der rnv passt: Modern und innovativ, gleichzeitig aber auch praxisorientiert und bodenständig. Vor diesem Hintergrund war es besonders erfreulich, dass wir professionelle Unterstützung durch die Mannheimer Modeschule Kehrer und deren Studierende gewinnen konnten.“ 

Steffen Grimm, Bereichsleiter Personal der rnv: „Dienstkleidung ist nicht nur ein Aushängeschild des Unternehmens. Sie wirkt auch nach innen. Eine hochwertige, modische und bequeme Dienstkleidung ist auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Kolleginnen und Kollegen.  Deshalb haben wir nicht einfach ein Produkt von der Stange bestellt. Menschen aus ganz vielen Bereichen der rnv, inklusive des Betriebsrats, haben unheimlich viel Hirnschmalz und Herzblut investiert, um sicherzustellen, dass unsere Leute mit einer Dienstkleidung ausgestattet sind, in der sie sich wohlfühlen und die sie mit Stolz tragen können. Und ich finde, das sieht man. Die neue Dienstkleidung ist damit auch ein weiterer Baustein in unserem Bestreben, die Attraktivität des Fahrdienstes bei der rnv zu erhöhen.“ 

Thomas Blase, erster stellvertretender Betriebsratsvorsitzender der rnv: „Man sagt „Kleider machen Leute“- und obwohl wir unseren Erfolg vor allem der Leistung und dem Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen sowie der Treue unserer Kunden verdanken, bestimmt doch auch unser Auftreten unser Bild in der Öffentlichkeit. Außerdem wollen wir dem Teil unserer Belegschaft, der im unmittelbaren Kundenkontakt steht, eine optimale Ausstattung mit einer entsprechenden positiven und ansprechenden Außenwirkung bieten. Deshalb war es uns als Betriebsrat so wichtig, die Konzeption und Beschaffung der neuen Dienstkleidung eng zu begleiten. Auch wenn es an der einen oder anderen Stelle in den vergangenen drei Jahren Diskussionsbedarf gab, haben wir gemeinsam ein Ergebnis erreicht, dass sich sehen lassen kann und mit dem die Kolleginnen und Kollegen nach der einen oder anderen Startschwierigkeit zufrieden sein können.Wir sind überzeugt, dass die Kleidung die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen wird.“