Verbindungsauskunft
Ab
An
Aktuelle Meldungen

... auf folgenden Linien:

Liniennetzpläne
Aushangfahrpläne

Da sich die Fahrpläne in einem Jahr ändern können, lohnt es sich, den rnv Online-Fahrplan regelmäßig zu erneuern. Ab wann der Plan seine Gültigkeit hat, steht rechts unten auf den Fahrplänen.

Abfahrtszeiten

Rhein-Neckar-Tram bald zu ersten Tests im Verkehrsgebiet unterwegs

Am Dienstag, 18. Oktober, in den frühen Morgenstunden, war es endlich so weit: Die erste Bahn vom Typ RNT 2020, die erste Rhein-Neckar-Tram, wurde vom Hersteller Skoda Transportation aus dem tschechischen Pilsen an den Ludwigshafener Betriebshof der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) geliefert. Aktuell laufen die Tests am neuen Fahrzeug auf Hochtouren. In den nächsten Tagen wird das erste Fahrzeug dann auch im rnv-Verkehrsgebiet zu sehen sein.

Christian Specht, Aufsichtsratsvorsitzender der rnv sowie Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim, Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv, Alexander Thewalt, Beigeordneter und Verkehrsdezernent der Stadt Ludwigshafen, und Mike Niebling, Präsident der Region West bei Skoda Transportation, vor dem ersten gelieferten Fahrzeug der Rhein-Neckar-Tram.

„Skoda hat in den letzten Tagen und Wochen sehr intensiv an der Fertigstellung der ersten Fahrzeuge gearbeitet und nun ging es dann tatsächlich recht schnell“, berichtet Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv. „Wir freuen uns riesig, dass die erste Bahn nun endlich bei uns in der Region ist“, so in der Beek. Bis zum Fahrgastbetrieb dauere es allerdings noch geraume Zeit. „Wir haben gemeinsam mit Skoda noch sehr viel Arbeit vor uns, bevor zum ersten Mal Fahrgäste mit der RNT fahren können.“ In den kommenden Monaten müssen nun tausende Testkilometer zurückgelegt, Funktionstests durchgeführt, Verfahren erprobt und Personal geschult werden, bevor die Bahnen tatsächlich in Betrieb gehen.

„Nachdem sich der Aufsichtsrat bereits im März in Pilsen über den Bauprozess informiert hat und ich selbst in Berlin auf der InnoTrans die schnelle Lieferung gegenüber der Geschäftsführung von Skoda angemahnt habe, freuen wir uns sehr, dass nun eine erste Testbahn in der Region angekommen ist, denn die neuen Fahrzeuge werden dringend gebraucht“, betont Christian Specht, Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent der Stadt Mannheim, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der rnv ist. „Wenn wir unsere Klimaziele erreichen wollen, muss der ÖPNV in der Region weiter wachsen. Dazu braucht es dringend zusätzliche Kapazitäten und moderne, attraktive Fahrzeuge. Wir hoffen daher, dass Skoda jetzt schnell nachlegt und die Fahrzeuge schnell zur Zulassungsreife bringt“, so Specht.

Alexander Thewalt, Beigeordneter und Verkehrsdezernent der Stadt Ludwigshafen, hob die Bedeutung der neuen Fahrzeuge für den Nahverkehr hervor und verwies auf den Attraktivitätsvorteil der neuen Bahnen. „ÖPNV muss Spaß machen – neue barrierefreie und saubere Fahrzeuge sind ein großer Beitrag hierzu. ÖPNV ist nicht nur ein günstiges Ticket oder ein dichter Takt“, so Thewalt. Gleichzeitig verwies er darauf, dass es neben den neuen Fahrzeugen auch nach wie vor die älteren Generationen dringend braucht. „Wir werden noch lange auch auf die verschiedenen Altfahrzeuge angewiesen sein, um das politische Ziel der Verdoppelung der Fahrgäste bis 2030 zu erreichen.“

Auch Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain, ÖPNV-Dezernent der Stadt Heidelberg, unterstrich die Bedeutung des Beschaffungsvorhabens für das Gelingen der Verkehrswende in der Region. „Allen, die das Thema Klimaschutz ernst nehmen, ist bewusst, wie sehr die Zeit drängt. Wir müssen gemeinsam alle nur erdenklichen Schritte unternehmen, um schnellstmöglich die Mobilitätswende und unser Ziel der Klimaneutralität zu erreichen“, so Schmidt-Lamontain. „Daher ist es eine fantastische Nachricht, dass die erste hochmoderne neue Rhein-Neckar-Tram bei der rnv eingetroffen ist. Sie kann nun in den Testbetrieb gehen. Ich bin überzeugt, dass die Rhein-Neckar-Tram viele neue Fans findet … von denen dann hoffentlich viele vom Auto in die Tram umsteigen.“

Mike Niebling, Präsident der Region West bei Skoda Transportation, zeigt sich ebenfalls erfreut bei der Präsentation des neuen Fahrzeugs: „Das ist ein ganz besonderer Tag für Skoda Transportation in einem ganz besonderen Projekt. Diese Bahn, die durch intensiven Austausch mit ihren künftigen Fahrgästen eine regelrechte Bürgerbahn geworden ist, ist die modernste, die aktuell in Deutschland zu finden ist.“

Auftragsvolumen von 265 Millionen Euro

Insgesamt hat die rnv bei Skoda Transportation in einem ersten Los 80 Fahrzeuge in unterschiedlichen Längenklassen (30, 40 und 60 Meter) für ein Volumen von insgesamt 265 Millionen Euro bestellt. Zudem wurde vertraglich eine Option für weitere Fahrzeuge festgehalten. Bevor die neuen Fahrzeuge durch die Region rollen, gibt es allerdings noch einiges zu tun. Wenn alle Tests und Erprobungen wie geplant laufen, könnten in der ersten Hälfte des Jahres 2023 die ersten Fahrzeuge im regulären Fahrgastbetrieb im Netz der rnv unterwegs sein.