Verbindungsauskunft
Ab
An
Aktuelle Meldungen

... auf folgenden Linien:

Liniennetzpläne
Aushangfahrpläne

Da sich die Fahrpläne in einem Jahr ändern können, lohnt es sich, den rnv Online-Fahrplan regelmäßig zu erneuern. Ab wann der Plan seine Gültigkeit hat, steht rechts unten auf den Fahrplänen.

Abfahrtszeiten

Heidelberg

Neue Rhein-Neckar-Tram für Testfahrten im Stadtgebiet Heidelberg unterwegs

Die Rhein-Neckar-Tram der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) absolviert derzeit Testfahrten in Heidelberg. Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck und Klimaschutzbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain nahmen die neue rnv-Straßenbahn am Mittwochabend an der Haltestelle Hauptbahnhof in Augenschein. Für die Zulassung im Fahrgastbetrieb müssen die Fahrzeuge im gesamten Verkehrsgebiet umfangreiche Tests durchlaufen.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck und Klimaschutzbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (v. li.) trafen am Mittwochabend, 1. Februar, mit rnv-Geschäftsführer Martin in der Beek (2. v. li.) und dem Leiter des Bereichs Fahrzeuge bei der rnv, Frank Ehemann (re.), an der Haltestelle Heidelberg Hauptbahnhof zusammen, um die neue Rhein-Neckar-Tram für Testfahrten in Heidelberg zu begrüßen.

Insgesamt rund 10.200 Kilometer mit zwei Straßenbahnen – das ist die aktuelle Zwischenbilanz der Testfahrten im laufenden Zulassungsverfahren der RNT 2020. Seit Mitte Oktober arbeitet das Projektteam der rnv gemeinsam mit Ingenieuren des Herstellers Škoda Transportation mit Hochdruck auf die Freigabe der Fahrzeuge für den Fahrgastbetrieb hin. Bei einem Zwischenstopp mit der RNT an der Haltestelle Heidelberg Hauptbahnhof am Mittwochabend, 1. Februar 2023, begrüßten der Technische Geschäftsführer der rnv, Martin in der Beek, und der Leiter des Bereichs Fahrzeuge bei der rnv, Frank Ehemann, Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck und Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain am Haltestellensteig.

Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer rnv: „Die Fahrten der RNT 2020 in Heidelberg sind ein wichtiger Schritt, denn die Fahrzeuge sind nun im gesamten rnv-Verkehrsgebiet unterwegs. Noch handelt es sich um den Testbetrieb für die Zulassung, die wir mit großem Einsatz vorantreiben. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Fahrgäste in der ersten Jahreshälfte mit der RNT fahren werden.“

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner: „Beim Thema Klimaschutz drängt die Zeit. Wir müssen gemeinsam alle erdenklichen Register ziehen, um schnellstmöglich die Mobilitätswende und unser Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Umso erfreulicher ist es, dass die erste hochmoderne neue Rhein-Neckar-Tram der rnv bereits ihre Testfahrten absolviert und auch in Heidelberg ihre Runden dreht. Die attraktive Rhein-Neckar-Tram wird viele neue Fans finden … die dann hoffentlich zahlreich vom eigenen Auto in die Tram umsteigen. Der ÖPNV bildet das Rückgrat der Mobilitätswende. Dabei ist die hochmoderne neue Rhein-Neckar-Tram ein sehr wichtiger Beitrag zur Elektromobilität im ÖPNV.“

Testbetrieb läuft auf Hochtouren

Mitte Oktober ist das erste Fahrzeug, eine 30-Meter-Straßenbahn des Typs RNT 2020, in Ludwigshafen eingetroffen, Ende Dezember folgte das zweite Fahrzeug. Weitere sieben Fahrzeuge, darunter auch zwei 40-Meter-Bahnen, befinden sich bereits in der Endmontage im Škoda-Werk im tschechischen Pilsen. Die ersten Testfahrten bewegten sich zunächst aufgrund der Abstellung im Betriebshof in Ludwigshafen-Rheingönheim im linksrheinischen Netz. Später wurde der Radius auf Mannheim ausgeweitet. Seit der Zulassung für den Betrieb des Fahrzeugs auf den rnv-Eisenbahnstrecken kann die RNT nun unter anderem auch nach Heidelberg fahren. Mindestens 16 Stunden sind die RNT-Bahnen täglich im Testmodus unterwegs. In einem nächsten Schritt folgt die Einweisung des Fahrpersonals für die RNT-Fahrzeuge.

Komplexes Zulassungsverfahren

Für die Zulassung der RNT im gesamten rnv-Verkehrsgebiet, das drei Bundesländer umfasst, gelten die Regeln der Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung (BOStrab) und der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung für Schmalspurbahnen (ESBO) – je nachdem, wo sie unterwegs ist. Eisenbahnstrecken sind beispielsweise die Ringlinie 5 und die Strecke nach Bad Dürkheim. Die insgesamt 21 zulassungsrelevanten Themenbereiche reichen von Fahrtechnik, Fahrzeugaufbau, Drehgestell und Fahrwerk über Bremseinrichtung, Stromabnehmer, Fenster und Türen bis hin zu Energieversorgung, Software, Brand- und Arbeitsschutz sowie Fahrgastraum-Ausstattung. Bei manchen Fahrten wird beispielsweise mit Gewichten die Vollbesetzung mit Fahrgästen simuliert und Fahrverhalten, Gleislage sowie das Zusammenspiel mit der Haltestelleninfrastruktur getestet. Für die Zulassung sind die beiden Behörden TAB (Technische Aufsichtsbehörde Straßenbahn) und LEA (Landeseisenbahnaufsicht) Baden-Württemberg zuständig.