rnv-online.de: News http://www.rnv-online.de/ RSS Feeds de rnv-online.de: News http://www.rnv-online.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif http://www.rnv-online.de/ 18 16 RSS Feeds TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 30 Sep 2019 07:00:00 +0200 Autobahnbrücke zwischen Heidelberg und Eppelheim - Geländer wird ab Montag montiert http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/autobahnbruecke-zwischen-heidelberg-und-eppelheim-gelaender-wird-ab-montag-montiert.html Sperrung am 14. Januar zwischen 8.30 und 16 Uhr / Verkehrsfreigabe voraussichtlich Ende Januar Neubau der Autobahnbrücke Im Juli 2017 begannen die Arbeiten zum Abriss und Neubau der Brücke über die Autobahn A 5 zwischen Eppelheim und Heidelberg. Die Straßenbahntrasse wurde auf der Brücke bis zur Kreuzung Hildastraße/Hauptstraße zweigleisig ausgebaut, auch die Fuß- und Radwegeführung auf der Brücke wurde verbessert. Daneben entstanden ein neuer Kreisverkehr und ein Geh- und Radwegtunnel in Eppelheim. Die Autobahnbrücke ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB). Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 17,75 Millionen Euro. ]]> Baumaßnahmen Verkehrshinweise Pressemeldungen Fri, 11 Jan 2019 13:40:00 +0100 Mannheim: GreenCity Tickets mobil nutzen mit der App „eTarif“ http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/mannheim-greencity-tickets-mobil-nutzen-mit-der-app-etarif.html Seit 1. Januar 2019 gelten in der Großwabe Mannheim/Ludwigshafen auch vergünstigte... hrer Fahrt nun eine weitere Person kostenpflichtig dazu buchen und die eTarif-App auf diese Weise gemeinsam nutzen. Auch für minderjährige Fahrgäste ab 14 Jahren ist die App „eTarif“ über eine Prepaid-Funktion verwendbar.
Bei der Anwendung ist jedoch zu beachten, dass Nutzer für die Verfügbarkeit der GreenCity-Tarife unbedingt das Update der App „eTarif“ durchführen müssen, welches im jeweiligen App-Store verfügbar ist. Erst dieses stellt sicher, dass auch der neue, günstigere GreenCity-Tarif in der automatisierten Preisberechnung hinterlegt wird. Zudem gelten alle GreenCity-Tickets, ob in Papierform oder digital, ausschließlich in der Großwabe Mannheim/Ludwigshafen.
Die Verfügbarkeit der GreenCity-Tarife auch in anderen digitalen Vertriebskanälen, wie zum Beispiel dem Handy-Ticket, wird aktuell noch mit Hochdruck vorbereitet. Empfohlen und möglich ist zum jetzigen Zeitpunkt daher der Erwerb via App „eTarif“. Zum Hintergrund:

Nachdem die Stadt Mannheim in diesem Jahr vom Bund als Modellstadt für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Stickoxid-Reduktion ausgewählt wurde, fiel zum 1. Januar 2019 der Startschuss für die Umsetzung. Ziel des Projektes ist die nachhaltige Verbesserung der Luftqualität im Mannheimer Stadtgebiet. Mannheim profitiert hier von einem Fördertopf der Bundesregierung, auf den insgesamt fünf ausgewählte Modellstädte in Deutschland zugreifen können. Neben Mannheim wurden Bonn, Essen, Herrenberg und Reutlingen als Modellstädte benannt. Der Projektzeitraum endet am 31. Dezember 2020. Eine wesentliche Rolle spielt hierbei die Förderung des ÖPNV als umweltfreundliche Alternative zum Auto.
Weitere Infos zur App "eTarif" ist hier zu finden.]]>
Allgemein Pressemeldungen Mannheim Ludwigshafen Thu, 03 Jan 2019 17:19:00 +0100
Autobahnbrücke nach Eppelheim einseitig frei http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/autobahnbruecke-nach-eppelheim-einseitig-frei.html Seit heute ist die Fahrbeziehung von Eppelheim nach Heidelberg-Pfaffengrund auf der neuen...

Fahrspur von Eppelheim in Richtung Heidelberg offen

Seit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember fahren die Straßenbahnen der Linie 22 auf der neuen Trasse. Auch der Radverkehr und die Fußgängerinnen und Fußgänger können seitdem die Nordseite der Brücke nutzen. Vor der endgültigen Verkehrsfreigabe musste allerdings noch das Geländer auf der Brücke und den Rampen fertigmontiert werden. Diese Arbeiten sind nun weitgehend fertiggestellt. Eine Lücke ist derzeit noch provisorisch mit einer Holzabsturzsicherung geschlossen: Um die Straße trotzdem schon für den Autoverkehr freigeben zu können, wurden hier vorübergehend Betonleitwände am Rand des Gehwegs aufgestellt. Für die Fußgängerinnen und Fußgänger steht mit rund 1,60 Meter genügend Durchgangsbreite zur Verfügung. Das endgültige Geländer wird Anfang 2019 montiert. Bis dahin gilt in diesem Bereich der Brücke Tempo 30.

Neubau der Autobahnbrücke

Im Juli 2017 begannen die Arbeiten zum Abriss und Neubau der Brücke über die Autobahn A 5 zwischen Eppelheim und Heidelberg. Die Straßenbahntrasse wurde auf der Brücke bis zur Kreuzung Hildastraße/Hauptstraße zweigleisig ausgebaut, auch die Fuß- und Radwegeführung auf der Brücke wurde verbessert. Daneben entstanden ein neuer Kreisverkehr und ein Geh- und Radwegtunnel in Eppelheim. Die Autobahnbrücke ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB). Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 17,75 Millionen Euro. ]]>
Pressemeldungen Fri, 21 Dec 2018 13:21:00 +0100
Heidelberg/Eppelheim: Freifahrten auf der Linie 22 http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/heidelbergeppelheim-freifahrten-auf-der-linie-22.html Seit dem 9. Dezember verbindet die Straßenbahnlinie 22 auf ihrem neuen Linienweg wieder die Stadt... Verkehrshinweise Linie 22 Pressemeldungen Eppelheim Heidelberg Thu, 20 Dec 2018 17:32:00 +0100 Modellstadt Mannheim – Beginn Umsetzung der Maßnahmen http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/modellstadt-mannheim-beginn-umsetzung-der-massnahmen.html Stadt Mannheim, VRN und rnv stellen erste Maßnahmen zur Modellstadt vor. „GreenCity-Ticket“ Ein wichtiger Baustein des Modellstadt-Projektes bei der Stadt Mannheim ist die Förderung von günstigen ÖPNV-Tickets. Demnach werden ab 1. Januar 2019 in der Großwabe Mannheim/Ludwigshafen sogenannte „GreenCity-Tickets“ zum Verkauf angeboten. Der Einzelfahrschein für einen Erwachsenen beispielsweise reduziert sich hier um circa ein Drittel von regulär 2,60 Euro auf 1,80 Euro. Auch der Preis für die Jahreskarte, zum Beispiel, reduziert sich von bislang 92,20 Euro auf 64,10 Euro. Weitere Tarifmaßnahmen ergänzen das Gesamtpaket im Projekt Modellstadt. „Wir sind davon überzeugt, dass die Tarifmaßnahmen ihre Wirkung nicht verfehlen und der Umstieg vom Individualverkehr hin zum ÖPNV damit gelingt“, sagte VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik.

Buslinienverstärkung und eTarif

Im Zuge des Modellstadt-Projektes wurde auch das Angebot der Rhein-Neckar Verkehrsgesellschaft mbH (rnv) ausgeweitet: Der Fahrweg der Buslinie 45 wurde so beispielsweise bereits Anfang Dezember von der bisherigen Endhaltestelle Neuostheim bis Waldhof Bahnhof verlängert. Dadurch ergibt sich in dem von den Linien 45 und 50 bedienten Abschnitt zwischen SAP-Arena S-Bahnhof und Waldhof Bahnhof von Montag bis Freitag zwischen 6:00 Uhr und 19:30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen ein Zehn-Minutentakt. Am Wochenende fahren die Busse alle 20 Minuten. Im Laufe des Januars sollen auch die Preise im Luftlinientarif, dem sogenannten eTarif, angepasst werden. Christian Volz, kaufm. Geschäftsführer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH: „Wir begrüßen die Förderung des eTarifs durch den Fördermittelgeber sehr, insbesondere deshalb, weil wir gerade in den digitalen Vertriebswegen effizienteste Nachhaltigkeit erkennen und hier deshalb die Zukunft sehen. Auch aus diesem Grund haben wir zusätzlich noch nach einer geeigneten Lösung gesucht, selbst unseren minderjährigen Fahrgästen den neuen eTarif sicher zugänglich machen zu können – mit einer cleveren Prepaid-Methode ist uns das jetzt auch gelungen!“

Job-Ticket

Das sogenannte „Job-Ticket“ wird schon heute von 220 Mannheimer Arbeitgebern genutzt. Es bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur eine staufreie Anfahrt zum Arbeitsplatz, sondern ist auch kostengünstiger als reguläre Tickets, da ein Teil durch den Arbeitgeber mitfinanziert wird. Auch hier wurde im Rahmen des Modellstadt-Projektes ein Angebot entwickelt: Unternehmen in Mannheim können Job-Ticket-Verträge mit einer Laufzeit von drei Jahren abschließen, bei denen für die Projektlaufzeit bis zum 31.12.2020 der Arbeitgeber-Grundbeitrag entfällt. Durch diese Maßnahme sollen mehr Firmen dazu animiert werden, das Job-Ticket in ihren Firmen zu testen, um so mehr Pendler zum Umstieg auf den ÖPNV zu bewegen. Mehr Infos

Ziel des Modellstadt-Projektes

Durch das Modellstadt-Projekt soll getestet werden, welche kurzfristigen Maßnahmen zu einer nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität durch die Reduktion der Stickstoffdioxidbelastung beitragen können. Mannheim profitiert hier von einem 128-Millionen-Euro-Fördertopf der Bundesregierung, auf den insgesamt fünf ausgewählte Modellstädte in Deutschland zugreifen können. Neben Mannheim wurden Bonn, Essen, Herrenberg und Reutlingen als Modellstädte benannt. Der Projektzeitraum endet am 31. Dezember 2020. Die Erkenntnisse aus den Modellstädten sollen dann auf andere Städte in ganz Deutschland übertragen werden können.]]>
Pressemeldungen Wed, 19 Dec 2018 08:59:00 +0100
Heidelberg/Eppelheim: Restarbeiten und Nachbesserungen auf den Linien 22 und 26 http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/heidelbergeppelheim-restarbeiten-und-nachbesserungen-auf-den-linien-22-und-26.html Nach der Aufnahme des Regelbetriebs in Eppelheim und der vollständigen Inbetriebnahme des... Signalanlagen in Eppelheim und Heidelberg werden angepasst In Eppelheim führten die bestehenden Lichtsignalanlagen an den Haltestellen Rathaus und Kirchheimer Straße sowie die neue Lichtsignalanlage am Kreisverkehr in der Ortseinfahrt in den vergangenen Tagen zu verlängerten Rotphasen für die Autofahrer. Hier wurden die Signalphasen bereits angepasst. Die rnv beobachtet die Situation, um in den kommenden Tagen bei Bedarf noch einmal Feinjustierungen vorzunehmen. Bis Mitte der kommenden Woche sollen die Arbeiten an den Anlagen im Eppelheimer Stadtgebiet abgeschlossen sein. Um die Auswirkungen der Signalstörungen zu begrenzen, wurden außerdem die Signalanlagen im Pfaffengrund optimiert. Weiterhin laufen noch Restarbeiten an den Kabelzügen verschiedener Anlagen im Bereich der Bahnstadt. Zur Verbesserung der Pünktlichkeit wird derzeit eine beschleunigte Durchfahrt der Bahnen an der Kreuzung Montpellierbrücke/Speyerer Straße/Czernyring geprüft. Außerdem ist vorgesehen, zwei Anlagen im Bereich der Carl-Benz-Straße und im Bereich der Haltestelle Gadamerplatz vorübergehend außer Betrieb zu nehmen. Zudem stockt die rnv ihr Leitstellenpersonal für die Linien 22 und 26 kurzfristig auf, um schneller auf betriebliche Anforderungen reagieren zu können.]]> Pressemeldungen Heidelberg Linie 22 Linie 26 Fri, 14 Dec 2018 13:29:00 +0100 Metropolregion: Der Winterfahrplanwechsel kommt – Änderungen in Heidelberg und Mannheim http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/metropolregion-der-winterfahrplanwechsel-kommt-aenderungen-in-heidelberg-und-mannheim.html Der diesjährige Winterfahrplanwechsel findet am Sonntag, 9. Dezember, statt. Die rnv passt alle... online zur Verfügung.

Die wichtigsten Änderungen sind nachfolgend zusammengestellt:

Heidelberg


Der Neubau der Autobahnbrücke zwischen Eppelheim und Heidelberg und der Bau der Bahnstadt-Straßenbahnstrecke sind abgeschlossen. Bewohner und Besucher können nun die direkte Straßenbahnanbindung an das Heidelberger Zentrum, den Hauptbahnhof und das gesamte rnv-Streckennetz nutzen. Zudem geht die Modernisierung des Hauptbahnhofs mit dem Fahrplanwechsel in die nächste Phase. Damit ändert sich auch das Fahrtangebot für die Kunden der rnv.

Linie 22

Nach fast eineinhalb Jahren Bauzeit fahren die Bahnen der Linie 22 wieder zwischen Eppelheim und Heidelberg und erschließen auf ihrer neuen Linienführung die komplette Bahnstadt. Die Linie 22 verkehrt stadteinwärts bis zur Haltestelle Gadamerplatz auf dem bekannten Linienweg. Danach geht es weiter auf der neuen Strecke über HD Hauptbahnhof Süd, Montpellierbrücke, Ringstraße, Stadtbücherei und Seegarten zum Bismarckplatz. Die Haltestellen Czernybrücke, Betriebshof, Volkshochschule, Römerstraße und Altes Hallenbad werden von den Bahnen der Linie 22 nicht mehr angefahren.

Linie 26

Die Linie 26 verkehrt in beiden Fahrtrichtungen zwischen Kirchheim und der Haltestelle Rudolf-Diesel-Straße über den bekannten Linienweg. Danach fahren die Bahnen weiter über ihre neue Strecke mit Halt an HD Hauptbahnhof Süd, Gadamerplatz, Czernybrücke, Betriebshof, Volkshochschule, Römerstraße und Altes Hallenbad zum Bismarckplatz. Die Haltestellen Montpellierbrücke, Ringstraße, Stadtbücherei und Seegarten werden von der Linie 26 nicht mehr bedient.

Linie 27

Die Busse der Linie 27 bedienen im Gewerbegebiet Rohrbach Süd eine neue Haltestelle. Ab der Haltestelle Tullastraße geht es weiter über die Redtenbacherstraße, Hatschekstraße und Im Breitspiel nach Rohrbach Süd. Von dort fahren die Busse weiter auf dem bekannten Linienweg in Richtung Emmertsgrund. Die Haltestelle Haberstraße entfällt. Einzelne Fahrten bedienen zusätzlich die Haltestelle Rhein-Neckar-Werkstätten zwischen der Tullastraße und Redtenbacherstraße.

Linie 33

Die Busse der Linie 33 fahren nach dem Fahrplanwechsel in Richtung Ziegelhausen ab der Haltestelle Rudolf-Diesel-Straße direkt zur Haltestelle Hauptbahnhof Ost. Die Haltestellen in der Bahnstadt werden nicht mehr bedient. In Richtung Emmertsgrund verkehrt die Linie 33 zusätzlich über die Haltestelle Montpellierbrücke. Die Haltestellen Schwetzinger Terrasse, HD Hauptbahnhof Süd und Czernybrücke werden in beiden Richtungen nicht mehr bedient.

Linie 33E

Die Fahrten der Linie 33E starten bereits um 9 Uhr. Die Busse verkehren im 20-Minutentakt zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Ost und Karlsplatz über Rathaus/Bergbahn.

Änderungen aufgrund Baumaßnahme Hauptbahnhof

Linie 21

Die Bahnen der Linie 21 verkehren ab dem Fahrplanwechsel zwischen Rohrbach Süd und Hans-Thoma-Platz. Zwischen Rohrbach Süd und Seegarten folgt die Linie 21 in beiden Richtungen dem Linienweg der Linie 23. Danach geht es weiter über die Haltestellen Altes Hallenbad, Römerstraße und Volkshochschule zur Jahnstraße. Von dort fahren die Bahnen weiter über den regulären Weg bis zur Haltestelle Hans-Thoma-Platz und wieder zurück. Der Bismarckplatz wird von den Bahnen der Linie 21 nicht bedient. An Werktagen verkehren in den Morgenstunden zusätzliche Bahnen der Linie 21E zwischen Rohrbach Süd und Bismarckplatz, am Nachmittag zwischen Bismarckplatz und Hans-Thoma-Platz.

Linie 24

Die Linie 24 verkehrt wie bisher zwischen Handschuhsheim bzw. Schriesheim und HD Hauptbahnhof West auf ihrem regulären Linienweg. Der Streckenabschnitt HD Hauptbahnhof Ost – Rohrbach Süd entfällt. Fahrgäste werden gebeten auf den Schienenersatzverkehr der Linie 24 (SEV) und die Linien 21 und 23 umzusteigen.

Linie 24 Schienenersatzverkehr (SEV)

Die Busse des Schienenersatzverkehrs der Linie 24 verkehren tagsüber von montags bis freitags zwischen HD Hauptbahnhof West und S-Bahnhof Weststadt/Südstadt bzw. Bergfriedhof. In Richtung S-Bahnhof Weststadt/Südstadt fahren die Busse über die Haltestellen HD Hauptbahnhof Ost und Feuerbachstraße zum Bergfriedhof. Zurück geht es ab S-Bahnhof Weststadt/Südstadt ohne Zwischenhalt zum Hauptbahnhof West.

Montag bis Freitag, ab 20 Uhr, an Samstagen und Sonn- und Feiertagen verkehren die Busse in beiden Richtungen zwischen Hauptbahnhof West und Rohrbach Süd über S-Bahnhof Weststadt/Südstadt. Der Umstieg zur Linie 21 bzw. 23 entfällt. Stadteinwärts können die Haltestellen Freiburger Straße und Ortenauer Straße von den Bussen nicht bedient werden.

Linie 32/32A

Aufgrund der Baumaßnahme am Hauptbahnhof bedienen die Busse der Linie 32 den Streckenabschnitt Bismarckplatz – Universitätsplatz nur samstags und an Sonn- und Feiertagen, von Montag bis Freitag wird der Streckenabschnitt von den Bussen der Linie 32A bedient.

Die Busse der Linie 32 verkehren von Montag bis Freitag zwischen dem Neuenheimer Feld und Bismarckplatz. Zwischen den Haltestellen Bismarckplatz und Stadtwerke fahren die Busse über die Haltestellen Seegarten und Stadtbücherei. In Richtung Neuenheimer Feld geht es ab der Haltestelle Stadtwerke weiter auf dem regulären Linienweg. In Richtung Universitätsplatz bedient die 32 bis zur Haltestelle HD Hauptbahnhof West ihren bekannten Linienweg.

Ergänzend zur Linie 32 verkehrt die Linie 32A von Montag bis Freitag zwischen HD Hauptbahnhof West und Universitätsplatz. In Richtung Universitätsplatz bedienen die Busse die Ersatzhaltestelle Stadtwerke und fahren über die Bergheimer Straße mit Halt an Römerstraße und Altes Hallenbad zum Bismarckplatz. Von dort geht es weiter über die Haltestellen St. Vincentius-Krankenhaus, Kongresshaus und Marstallstraße zum Universitätsplatz. In Richtung Hauptbahnhof fährt die Linie 32A ab Universitätsplatz den bekannten Weg bis zur Haltestelle Römerstraße. Danach geht es weiter über Volkshochschule und Betriebshof zur Haltestelle HD Hauptbahnhof West.

Linie 34

Die Busse der Linie 34 fahren in Richtung Ziegelhausen über den regulären Linienweg. Anstelle der Haltestelle HD Hauptbahnhof Ost bedienen die Busse die Haltestelle HD Hauptbahnhof West in beiden Richtungen. Der Halt HD Hauptbahnhof Ost entfällt. Die Busse in Richtung Pfaffengrund verkehren zwischen der Haltestelle Bismarckplatz und HD Hauptbahnhof West über die Kurfürsten-Anlage mit Halt an Seegarten, Stadtbücherei und Stadtwerke. Die Umleitung über die Bergheimer Straße ist damit aufgehoben.

Bitte beachten: Aufgrund des hohen Besucheraufkommens während des Heidelberger Weihnachtsmarkts fahren die Linien 30, 31, 32 und 33 sowie die Moonliner 2 und 5 in der Zeit von 6. Dezember, bis 22. Dezember, jeweils donnerstags bis sonntags von 17 Uhr bis 22 Uhr den Universitätsplatz nicht an und werden umgeleitet. Mehr Infos

Mannheim


In Mannheim ergeben sich bei den Stadtbahnen keine Änderungen. Die Abfahrtzeiten der Buslinien 46 und 50 werden geringfügig angepasst. Bei den Buslinien 40 und 43E konnten Optimierungsmaßnahmen bei Takt und Pünktlichkeit hergestellt werden.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 weitet die rnv ab Sonntag, 9. Dezember, ihr Fahrtangebot mit zwei neuen Buslinien im Mannheimer Stadtgebiet weiter aus. Die Linien 66 und 67 schließen künftig die ehemaligen US-Wohnsiedlungen Taylor in Vogelstang sowie FRANKLIN in Käfertal an das ÖPNV-Netz in Mannheim an. Darüber hinaus wird die rnv-Buslinie 50 zwischen Neuostheim und Waldhof zukünftig durch die Linie 45 ergänzt, sodass sich in diesem Abschnitt in beiden Fahrtrichtungen ein Zehn-Minutentakt ergibt.

Linie 40

Auf der Linie 40 wird an Schultagen eine zusätzliche Fahrt um 13:42 Uhr ab der Haltestelle Karlsplatz in Richtung Seckenheim angeboten.

Linie 43/43E

Die Fahrten der Linie 43 um 6:42 Uhr und 7:12 Uhr (Montag bis Freitag) ab der Haltestelle Seckenheim Rathaus werden als Linie 43E zwischen Seckenheim und Friedrichsfeld in beiden Richtungen über die Haltestelle Lämmertränke geführt.

Linie 45

Der Fahrtweg der Linie 45 wird von der bisherigen Endhaltestelle Neuostheim bis Waldhof Bahnhof verlängert. Die Busse der Linie 45 bedienen von Montag bis Freitag vom Karlsplatz kommend den regulären Linienweg bis Neuostheim. Ab Neuostheim verkehrt die Linie 45 bis zur Haltestelle Waldhof Bahnhof über Feudenheim und Käfertal mit Halt an der neuen Haltestelle Käfertal Kulturhaus und von dort wieder zurück.

Linie 50

Um auf dem von der Linie 45 und 50 befahrenen Streckenabschnitt einen Zehn-Minutentakt zu gewährleisten, wurden die Abfahrtszeiten der Linie 50 an den erweiterten Linienweg der Linie 45 angepasst. Zudem verkehren die Busse der Linie 50 künftig ganztägig im 20-Minutentakt. Zwischen den Haltestellen Waldhof Bahnhof und Waldhof Nord wird von Montag bis Freitag die neue Haltestelle Roche Tor 4 bedient, morgens (5:32 Uhr bis 8:52 Uhr) in Fahrtrichtung Sandhofen und nachmittags (15:33 Uhr bis 19:13 Uhr) in Richtung Neckarau West.

Linie 51

Die Fahrten der Linie 51 zwischen Blumenau und der Eugen-Neter-Schule werden montags bis freitags in der Zeit von 8 Uhr bis 18:30 Uhr durch ein Ruftaxi in beiden Richtungen ergänzt. Die bekannten Fahrten an Schultagen bleiben in ihrem bisherigen Umfang erhalten. Ruftaxivorbestellungen spätestens 30 Minuten vor gewünschter Abfahrtzeit unter Tel. 0621/1077077.

Linie 54

Die Busse der Linie 54 bedienen nach dem Fahrplanwechsel die Haltestellen Birkenauer Straße, Gorxheimer Straße und Bensheimer Straße nicht mehr.

Linie 66

Die Buslinie 66 erschließt zukünftig das Taylor Areal in Mannheim-Vogelstang. Vom Platz der Freundschaft verkehren die Busse über die Haltestellen Taylor Nord, Taylor Ost, Straßenheimer Weg, Chemnitzer Straße und Magdeburger Straße. Von dort geht es wieder zum Platz der Freundschaft zurück.

Linie 67

Die Busse der Linie 67 verbinden Mannheim-Käfertal mit FRANKLIN. Start- und Endpunkt der neuen Linie ist die Haltestelle Käfertal Bahnhof. Von dort geht es über die Ladenburger Straße und Wasserwerkstraße auf das Franklin Areal. Die Busse der Linie 67 bedienen dort die neuen Haltestellen Franklinschule, Washingtonstraße, Franklin Mitte, Lincolnallee, Jacksonstraße und Offizierssiedlung. Über Käfertal Friedhof, Malzstraße und Käfertal Rathaus geht es zurück zum Ausgangspunkt Käfertal Bahnhof.

Haltestellenumbenennungen

Die Haltestelle „Mülheimer Straße“ auf der Linie 1 wird in „Distelsand“ umbenannt. Die Haltestelle „Rheinau Süd“ auf der Linie 47 heißt ab dem Fahrplanwechsel „Gerhart-Hauptmann-Schule“.

In Viernheim wird die Haltestelle „Eissporthalle“ der Linie 5 in Walter-Gropius-Allee umbenannt.

Neue Haltestellen

Zwischen den Haltestellen Mannheimer Straße und Käfertal Rathaus wird die neue Haltestelle „Käfertal Kulturhaus“ eingerichtet. Die Busse der Linie 45 bedienen die Haltestelle in beide Richtungen, die Linien 53 und 64 und die Nachtbuslinie 5 jeweils in Richtung Mannheimer Straße.

Zwischen den Haltestellen Waldhof Bahnhof und Waldhof Nord wird die neue Haltestelle „Roche Tor 4“ eingerichtet. Die Busse der Linie 50 bedienen die Haltestelle von montags bis freitags Richtung Sandhofen in den Morgenstunden und nachmittags in Richtung Neckarau West.

Auf der Linie 60 wird zwischen den Haltestellen Ulmenweg und Sandgewann in Höhe des Kreisverkehrs die Haltestelle „Leoniweg“ eingerichtet.

Ludwigshafen

In Ludwigshafen ergeben sich keine wesentlichen Änderungen bei den Stadtbahnen und Buslinien.

Zum Fahrplanwechsel wird das Fahrtangebot der Linie 85 angepasst. Die Busse verkehren von Montag bis Freitag bis etwa 21 Uhr, an Samstagen zwischen 9 Uhr und 21 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten fährt ein Ruftaxi von 21 Uhr bis 1:30 Uhr und in den Nächten auf Samstag sowie auf Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr. Ruftaxivorbestellungen spätestens 30 Minuten vor gewünschter Abfahrtzeit unter Tel. 0621/1077077.

Neue Haltestelle

Auf der Linie 72 wird zwischen den Haltestellen Speyerer Straße und Westlich B9 die neue Haltestelle „Hedwig-Laudien-Ring“ eingerichtet. Die Haltestelle wird in Fahrtrichtung Ruchheim bedient.]]>
Verkehrshinweise Pressemeldungen Heidelberg Ludwigshafen Mannheim Linie 21 Linie 22 Linie 24 Linie 26 Linie 27 Sun, 09 Dec 2018 00:01:00 +0100
Mobilitätsnetz Heidelberg: Freie Fahrt - auf ganzer Linie http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/mobilitaetsnetz-heidelberg-freie-fahrt-auf-ganzer-linie.html Feierliche Inbetriebnahme der neuen Strecken durch die Bahnstadt und über die Autobahnbrücke nach... Teilprojekt Bahnstadt: Moderner und komfortabler ÖPNV-Anschluss für den neuen Stadtteil Nach dem Spatenstich im Sommer 2016 stand zunächst der erste Gleisabschnitt zwischen Pfaffengrund und Czernybrücke auf dem Plan. Rund 1.500 Meter neue Strecke in Doppelgleis-Ausführung, davon rund 1.300 Streckenmeter Rasengleis, die zwei neuen Haltestellen Eppelheimer Terrasse und Gadamerplatz sowie ein neues Gleisdreieck am Gadamerplatz wurden in 17 Monaten Bauzeit errichtet. Im Dezember 2017 konnte der erste Streckenabschnitt für die Straßenbahnlinie 22 feierlich in Betrieb genommen werden. Im letzten Bauabschnitt wurde der Lückenschluss von rund 800 Streckenmetern zwischen Gadamerplatz und Montpellierbrücke mit der neuen Haltestelle Hauptbahnhof Süd hergestellt. Alle drei Bahnstadt-Haltestellen wurden barrierefrei errichtet und mit digitalen Fahrgastinformationstafeln ausgestattet. Die Gesamtinvestition dieser Maßnahmen belief sich auf 28 Millionen Euro, der Zuschuss nach Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) beläuft sich auf 16,4 Millionen Euro. An die Mobilitätsnetz-Maßnahme wird sich nun städtischerseits der Umbau des Czernyrings für den Auto-, Fuß- und Radverkehr anschließen.

Teilprojekt Autobahnbrücke: Leistungsfähigere Anbindung und entflochtene Verkehrsströme

Im Juli 2017 begannen die Arbeiten zum Abriss und Neubau der Brücke über die Autobahn A 5 zwischen Eppelheim und Heidelberg. Neben der Verlängerung der zweigleisigen Streckenführung der Straßenbahnlinie 22 um rund 400 Meter konnten in den letzten eineinhalb Jahren ein neuer Kreisverkehr in Eppelheim, neue Rad- und Fußwegeführungen einschließlich eines Rad- und Gehwegtunnels sowie die Neugestaltung der Kreuzung im Anschluss an die Brücke auf Heidelberger Gemarkung umgesetzt werden. Zeitliche Verzögerungen im Bauablauf ergaben sich unter anderem durch unerwartete Munitionsfunde aus dem zweiten Weltkrieg. Dennoch kann die Linie 22 wie geplant am 9. Dezember in den Regelbetrieb auf ihrer neuen Strecke gehen. Auch der Radverkehr und die Fußgängerinnen und Fußgänger können die Brücke ab dem 9. Dezember nutzen. Für den Autoverkehr kann die Autobahnbrücke voraussichtlich Ende Dezember freigegeben werden. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 17,75 Millionen Euro. An der Finanzierung sind neben Bund und Land auch die Städte Heidelberg und Eppelheim, die Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB) sowie die Stadtwerke Heidelberg beteiligt.

Straßenbahnlinien 22 und 26: Direkte Verbindung zum Hauptbahnhof

Mit der Eröffnung des neuen Streckenabschnitts durch die Bahnstadt sowie über die Autobahnbrücke nach Eppelheim werden die Linien 22 und 26 verflochten: Künftig fährt die Linie 22 aus Eppelheim kommend über die Bahnstadt und die Montpellierbrücke zum Bismarckplatz. In der Bahnstadt werden die drei Haltestellen Eppelheimer Terrasse, Gadamerplatz und Hauptbahnhof Süd bedient – die Fahrgäste aus Eppelheim und Pfaffengrund haben also künftig eine direkte Verbindung zum Hauptbahnhof. Die Linie 26 biegt aus Kirchheim kommend in den Czernyring ein und hält ebenfalls an der Haltestelle Hauptbahnhof Süd. Auch die Kirchheimer erhalten somit eine schnelle und direkte Anbindung an den Hauptbahnhof. Anschließend fährt sie weiter über Gadamerplatz und Czernybrücke, durch die Bergheimer Straße – mit Umsteigemöglichkeit in Richtung Neuenheimer Feld am Betriebshof – und weiter zum Bismarckplatz. Weitere Informationen zum ÖPNV-Fahrplan in Heidelberg und darüber hinaus gibt es hier.

Mobilitätsnetz Heidelberg

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz umfassend modernisiert und ausgebaut – ein wichtiger Beitrag für den umweltfreundlichen Nahverkehr in der Stadt. Bislang wurden vier Teilprojekte umgesetzt: 2015 wurde die Kurfürsten-Anlage zwischen Adenauerplatz und Römerkreis umgebaut, 2017 wurde die Trasse in der Eppelheimer Straße im Pfaffengrund modernisiert. Aktuell läuft der Umbau des Knotens am Hauptbahnhof. Das Mobilitätsnetz wird von der Stadt Heidelberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB) gemeinsam geplant und verwirklicht; das Teilprojekt Autobahnbrücke ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der rnv und der HSB. Weitere Informationen zum Mobilitätsnetz Heidelberg finden sich unter www.heidelberg-mobinetz.de. ]]>
Pressemeldungen Sat, 08 Dec 2018 15:00:00 +0100
Mit Bus und Bahn zum Weihnachtsmarkt http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/mit-bus-und-bahn-zum-weihnachtsmarkt.html Liniennetzplan im Taschenformat weist den Weg zu zahlreichen Weihnachtsmärkten der Region. Download bereit und liegt auch in den Mobilitätszentralen in Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim aus.

]]>
Pressemeldungen Mon, 03 Dec 2018 09:06:00 +0100
Stadtbahnen der Linien 4/4A und 15 müssen kurzfristig umgeleitet werden http://www.rnv-online.de//aktuelles/news/detail/artikel/stadtbahnen-der-linien-44a-und-15-muessen-kurzfristig-umgeleitet-werden.html Wegen kurzfristiger Gleisarbeiten im Bereich der Alten Feuerwache müssen die in Richtung Schafweide... Verkehrshinweise Linie 15 Linie 4 Linie 4A Pressemeldungen Mannheim Mon, 19 Nov 2018 15:45:00 +0100