2. Phase des Austauschs der Fahrgastunterstände beginnt

Am 25. Juni hat die erste größere Phase des Austauschs der Fahrgastunterstände (FGUs) im Mannheimer Stadtgebiet begonnen. Ab der Kalenderwoche 31, also ab Montag, 30. Juli, startet nun die 2. Phase. In der Zeit bis Ende August liegt der Fokus der Arbeiten auf den Haltestellen im Innenstadtbereich. So werden beispielsweise ein Großteil der Haltestellen rund um den „Ring“ sowie an Schloss, Universität, Tattersall und Paradeplatz getauscht. Aber auch Haltestelle Hochschule erhält in dieser Zeit neue FGU.

Der genaue Ablauf wird unter www.fgu-mannheim.de ausführlich dargestellt und regelmäßig aktualisiert.

Im Schnitt dauert der Tausch eines Fahrgastunterstandes einschließlich der erforderlichen Tiefbauarbeiten etwa 2-3 Wochen. In dieser Zeit müssen sich Fahrgäste an den jeweiligen Haltestellen auf Einschränkungen wie fehlende Überdachung und Sitzgelegenheiten sowie auf veränderte Haltepositionen einstellen. Außerdem müssen an einigen Haltestellen die Fahrausweisautomaten während der Zeit des Umbaus demontiert werden. Alternativen zum Fahrscheinkauf am Automaten sind beispielsweise die Handy-Ticket-App oder die eTarif-App sowie die persönliche Beratung in den Mobilitätszentralen. Weitere Informationen hierzu finden sich auch unter www.rnv-online.de/tickets 

Bis zum Ende dieses Jahres sollen etwa 175 Fahrgastunterstände durch neue Anlagen vom Typ „Avenue im Design Mannheim“ ersetzt werden. Die neuen FGUs fügen sich nicht nur ansprechend ins Stadtbild ein, sondern verfügen auch über zahlreiche Vorteile wie beispielsweise bequemere und temperaturneutrale Sitzgelegenheiten und übersichtlichere Fahrgastinformation.

rnv Servicenummer:
0621 465 4444